Innovative Ansätze zur Abfederung des Fachkräftemangels für KMU in Österreich

  • Das Thema des Fachkräftemangels ist omnipräsent und wird in den nächsten Jahren immer stärkere Auswirkungen auf die österreichische respektive europäische Gesellschaft haben. Die Ursachen dieses Problems sind vielfältig und basieren auf diversen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte. Gerade kleine Unternehmen und Start-Ups sind davon betroffen, da für das geplante Wachstum dieser Unternehmen oftmals eine Vielzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in relativ kurzer Zeit benötigt wird, jedoch verhältnismäßig wenig Mittel zur Erwerbung zur Verfügung stehen. Zumeist werden Lösungsansätze gegen den Fachkräftemangel aus Sicht der Personalabteilung oder Geschäftsführung betrachtet. Um entsprechende Methoden zur Abfederung des Problems zu entwickeln, ist es von großer Bedeutung, dass diese Thematik zusätzlich aus anderen Blickwinkeln betrachtet wird. Im Zuge dieser Arbeit werden durch den Einsatz von Innovationsmethoden und Kreativtechniken entsprechende Lösungen entwickelt. Zudem wird anhand einer quantitativen Befragung überprüft, ob die theoretisch aufgestellten Ansätze in der Praxis entsprechenden Zuspruch finden. Als Zielgruppe der Erhebung wird die nächste Generation des Arbeitsmarktes, die Generation Z mit Personen im Alter zwischen 15 und 27 Jahren, gewählt.
  • The issue of a shortage of skilled workers is ubiquitous and will have an increasingly strong impact on the Austrian and European society in the coming years. The causes of this problem are diverse and based on various developments over the past decades. Small companies and start-ups are particularly affected, as the planned growth of these companies often requires a large number of employees in a relatively short period of time. In addition to that, these companies have comparatively fewer resources for the acquisition of skilled workers. In most cases, solutions to the skilled worker shortage are considered from the perspective of the HR department or management. In order to develop appropriate methods to mitigate the problem, it is very important that this issue is also considered from other perspectives. In the course of this work, appropriate solutions are developed through the use of innovation methods and creative techniques. In addition, a quantitative survey is used to check whether the theoretically established approaches are correspondingly popular in practice. The target group of the survey is the next generation of the labor market, the Generation Z considering people aged between 15 and 27.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author(s):Wolfgang Weingraber
DOI:https://doi.org/10.58023/831
Referee:Klaus Fetka, Michael Terler
Advisor:Klaus Fetka
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of Publication:2024
Publishing Institution:FH CAMPUS 02 (CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft)
Granting Institution:FH CAMPUS 02 (CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft)
Release Date:2024/04/02
GND Keyword:Personalpolitik; Generation Z
Page Number:ii, 104
Institutes:Innovationsmanagement
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 65 Management, Öffentlichkeitsarbeit / 658 Allgemeines Management
BKL-Classification:85 Betriebswirtschaft / 85.50 Personalwirtschaft, Arbeitsökonomik: Allgemeines
Open Access:ja
Licence (German):License LogoBundesgesetz über das Urheberrecht an Werken der Literatur und der Kunst und über verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz)