Sharing Economy

  • Mit der Redewendung „Sharing is caring“ wird die gemeinsame Nutzung von Gütern und Ressourcen ausgedrückt. Dabei ist Teilen eine menschliche Praxis, die keineswegs erst in der Moderne in Mode gekommen ist. Neu daran ist das Medium, über welches das Sharing arrangiert wird – das Internet. Hierdurch entstand eine digitale Kultur des Teilens. Diese Masterarbeit hat zur Aufgabe, das Sharing Economy Konzept in Form von Peer-to-Peer Vermietungsangeboten zu untersuchen. Der Schwerpunkt liegt auf der Analyse ausgewählter Motive und Barrieren zur konsumentenseitigen Nutzung. Zu Beginn werden die Grundlagen der Sharing Economy erläutert, um ein thematisches Verständnis zu erzielen. Darauf folgt ein theoretischer Überblick der Konstrukte. Die Erörterung, ob ein Zusammenhang zwischen den Motiven und Barrieren sowie dem Nutzungsverhalten besteht, erfolgt mittels einer quantitativen Online-Befragung mit 18- bis 65-jährigen Österreicher*innen. Das Ergebnis ist, dass sich fehlendes Vertrauen sowie vorhandenes Perfomance-Risiko negativ auf die konsumentenseitige Nutzung auswirken. Nachhaltigkeit, Gemeinschaftsgefühl und wirtschaftliche Vorteile weisen keinen signifikanten Einfluss auf. Mit diesen Erkenntnissen werden Einblicke in die P2P Vermietung aus Nachfragendensicht geliefert. Abgerundet wird diese Masterarbeit mit der Darlegung von Handlungsempfehlungen, um die Akzeptanz für die Nutzung von P2P Vermietungsangeboten weiter zu verstärken.
  • The phrase "sharing is caring" expresses the common use of goods and resources. Sharing is a human practice that has not only become popular in modern times. New is the medium through which sharing is arranged – the internet. This has created a digital culture of sharing. This master's thesis aims to examine the sharing economy concept in the form of peer-to-peer accommodation. The focus is on the analysis of selected motives and barriers to consumer-side use. At the beginning the basics of the sharing economy are explained in order to achieve an understanding of the topic. This part is followed by a theoretical overview of the constructs. The discussion of whether there is a relationship between motives, barriers and the usage behaviour was conducted through a quantitative online survey with Austrians aged between 18 and 65. The result is that lack of trust and performance risk have a negative impact on consumer usage. Sustainability, sense of community and economic benefits do not have a significant influence. With these findings into the peer-to-peer accommodation, insights from the demand perspective are provided. This master thesis is completed with recommendations for action to further increase the acceptance of peer-to-peer accommodation offers.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author(s):Nina Stockreiter
DOI:https://doi.org/10.58023/763
Subtitle (German):Motive und Barrieren zur konsumentenseitigen Nutzung von Peer-to-Peer Vermietungsangeboten
Advisor:Silvia Geier
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of Publication:2023
Publishing Institution:FH CAMPUS 02 (CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft)
Granting Institution:FH CAMPUS 02 (CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft)
Release Date:2024/02/13
GND Keyword:Sharing Economy; Nachhaltigkeit; Verbraucherforschung
Page Number:VI, 100, A-6
Institutes:Digital Marketing Management
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 65 Management, Öffentlichkeitsarbeit / 658 Allgemeines Management
BKL-Classification:85 Betriebswirtschaft / 85.40 Marketing
Open Access:ja
Licence (German):License LogoBundesgesetz über das Urheberrecht an Werken der Literatur und der Kunst und über verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz)