Anforderungsanalyse und Potentialeinschätzung von Vertical Farming in Bezug auf die Food Value Chain

  • Die Welt steht vor vielen verschiedenen Herausforderungen. Der Anstieg der Weltbevölkerung und die bereits bestehenden Probleme mit der Lebensmittelversorgung sind nur einige davon. Darüber hinaus haben auch die Covid-19-Pandemie und die Ukraine-Krise gezeigt, dass die Ernährungssicherheit nicht vollständig vorhanden ist und es damit bereits Probleme gibt. Höhere Preise, geringere Produktvorräte und eine unsichere Lieferkette sind nur einige der Folgen, die damit verbunden sind. Vertical Farming könnte eine mögliche Lösung für dieses Problem sein, aber auch hiermit gibt es große Herausforderungen. Die größten Herausforderungen des Vertical Farming sind der hohe Energieverbrauch, die damit verbundenen hohen Kosten und das Problem, dass derzeit keine Eiweißprodukte mit Vertical Farming wirtschaftlich sinnvoll produziert werden können. Daher gibt es auch große Fragezeichen rund um das Vertical Farming. Es erfordert deshalb eine intensive Forschung in diesen Bereichen, um die Risiken zu minimieren. Wichtig ist auch, dass es keine "Plug and Play"-Lösung für Vertical Farming gibt und für jeden einzelnen Produktionsstandort extra geklärt werden muss. Darüber hinaus ist auch die Sensibilisierung der Kund*innen wichtig, welche bei Vertical Farming berücksichtigt werden muss und für den Erfolg entscheidend ist. Abschließend sei gesagt, dass Vertical Farming ein großes Potential hat, auch wenn es derzeit noch am Anfang des Produktlebenszyklus steht. Sollte Vertical Farming die genannten Herausforderungen bewältigen, ist es gut denkbar, dass Vertical Farming einen Mehrwert für die Food Supply Chain schaffen kann und im besten Fall die konventionelle Landwirtschaft ergänzen wird. Was definitiv ausgeschlossen werden kann, ist, dass die konventionelle Landwirtschaft durch Vertical Farming ersetzt wird.
  • Nowadays, the world is facing many different challenges. The increase of the world population and the already existing problems with food supply do not really improve the situation. In addition to that also the Covid-19 pandemic and the Ukraine crisis have shown that food security is not given in total and we are already facing problems. Higher prices, less product stocks and an insecure supply chain are just a few consequences what are linked to that. Vertical Farming could be a viable solution to this, but there are major challenges as well. The biggest challenges of Vertical Farming are the high energy consumption, the associated high cost and the problem that currently no protein products can be produced with Vertical Farming in an economically profitable way. Therefore, there are big question marks around Vertical Farming which requires good research in these areas to minimize the risks. Also, there is no plug and play solution for Vertical Farming so it needs to be clarified for every single production site. In addition, also the customer awareness is a big challenge which must be considered in the Vertical Farming requirements because this is crucial for the success. Finally, Vertical Farming has a high potential, even if it is still at the beginning of the product life cycle right now. If Vertical Farming can tackle the mentioned challenges, Vertical Farming can add value to the food supply chain and in the best case, it would complement the conventional farming. What will definitely not be the case is that the conventional farming will be replaced by Vertical Farming.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author(s):Michael Reiterer
DOI:https://doi.org/10.58023/124
Referee:Harald Strommer, Michael Terler
Advisor:Harald Strommer
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of Publication:2022
Publishing Institution:FH CAMPUS 02 (CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft)
Granting Institution:FH CAMPUS 02 (CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft)
Release Date:2024/05/04
GND Keyword:Supply Chain Management; Lebensmittelproduktion; Nachhaltigkeit
Page Number:iii, 343
Institutes:Innovationsmanagement
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 65 Management, Öffentlichkeitsarbeit / 658 Allgemeines Management
BKL-Classification:85 Betriebswirtschaft / 85.09 Unternehmensorganisation
Open Access:ja
Licence (German):License LogoBundesgesetz über das Urheberrecht an Werken der Literatur und der Kunst und über verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz)